Seite schließen

T3/89 von 1870

weiter

                    Beschreibung
 Um in die Vielfältigkeit des Lokomotiv-Parkes in den siebziger Jahren des 19.Jahrhunderts etwas Ordnung hineinzubekommen, stellte die Preußische Staatsbahn sogenannte "Normalien" auch für B- und C-gekuppelte Tenderlokomotiven auf. Die Tenderlokomotive T 3 mit der Betriebsgattung Gt 33.12. stammt aus dem Jahre 1878. Sie war ursprünglich für den Gemischtzugbetrieb auf Nebenbahnen gedacht. wanderte aber im Jahre 1904 in den Rangierdienst ab, als  man die Geschwindigkeit für die meisten Nebenbahnen auf 50 km/h erhöhte. Sie  war mit ihrer Höchstgeschwindigkeit von 40 km/h diesem Betrieb nicht mehr gewachsen.
 Die T 3 mußte auch vie!e "Frisuren" über sich ergehen lassen. Die erst angewendete Reglerbüchse auf dem Langkessel ersetzte man später durch einen  Dampfdom. Diesen Dom. der zuerst vorn auf dem Langkessel saß, verlegte man dann auf Kesselmitte. Der Kessel wurde später noch etwas höher gelegt als bei den ersten Ausführungen und damit ist auch die Feuerbüchse vergrößert worden. Die T 3 bekam damit einen erstaunlich leistungsfähigen Kessel. In dem Langkessel befinden sich bei einer Länge von 3240 mm 132 Heizrohre von 44,5X2,5 mm Durchmesser. Die Lokomotive kann in der Ebene 500 t mit einer Geschwindigkeit von 35 km/h und in Steigungen von 1: 140 noch 450 t mit 15 km/h befördern. Alle drei Achsen   der T 3 sind fest im Rahmen gelagert. lediglich die Treibachse bekam 15 mm geschwächte Spurkränze, so daß die Lok Bogenhalbmesser bis herab zu 100 m
 durchfahren kann. Als Steuerung wurde die Allan-Steuerung verwendet. die Preußen auch an dieser Lokomotive am längsten anbauen ließ. Insgesamt sind von dieser Baureihe etwa 1550 Maschinen gebaut worden, wovon die Preußische Staatsbahn allein 1345 Stück besaß.

Technische Daten:
Höchstgeschwindigkeit             40/40 km/h
Zylinder                         d 350 mm
Kolbenhub                       550 mm
Treib- und Kuppelrad               d 1100 mm
Kolbenschieber                   d Flachschieber
Kesselüberdruck                  12kp/cm²
Wasserraum des Kessels             2,57 m³
Dampfraum des Kessels              0,86 m³
Verdampfungswasseroberfläche       4,33 m²
Feuerrauminhalt                   1,1'20 m³
Größter Kesselnenndurchmesser      d 1108 mm
Kesselleermasse ohne Ausrüstung     8,4 t
Kesselleermasse mit Ausrüstung       10,2 t
Anzahl der Heizrohre               132
Heizrohr                         d 44,5 X 2,5 mm
Rohrlänge zwischen den Rohrwänden  3240 mm
Rostfläche                       1,36 m²
Rostlänge mal -breite               1,312 X 1,040 m
Strahlungsheizfläche                5,60 m²
Heizrohrfläche                    50,07 m²
Verdampfungsheizfläche            55,67 m²
Lokdienstmasse                    26,2 t
Lokreibungslast                   35,9 Mp
Lokdienstmasse                   35,9 t
Indizierte Leistung                 R 290 PS
Indizierte Zugkraft bei 0,8 pk         5880 kp
Befahrbarer Bogenhalbmesser        100 m
Befahrbarer Ablaufberghalbmesser     300m

Seite schließen