zur Startseite
zurück<9>weiter

DER EINSATZ IM ODERBRUCH

Nach einer Zwischenuntersuchung vom 21. 12 1956 bis 30 03 1957 im Raw Blankenburg wurde unsere Lok 89 6009 ab 01. April 1957 im Bahnbetriebswerk Wriezen beheimatet Inzwischen waren weitere Loks der Baureihe 89 mit Schlepptendern ausgerüstet worden und man konzentrierte diese Bauart nun im Bw Wriezen. Für die weitläufigen Strecken mit leichtem Oberbau im Oderbruch zwischen Angermünde, Bad Freienwalde, Neu Rüdnitz und Werbig stellten diese Loks die idealen Betriebsmittel dar Die Lokomotiven zogen Personenzüge mit 4 -5 kurzen zweiachsigen Reisezugwagen, waren aber auch vor Nahgüterzügen anzutreffen. So entstanden auch von unserer Lok 89 6009 die meisten Betriebsbilder im Oderbruch.

Dresdener T3 bild 07

Vom 31. 12. 1958 bis 27. 04. 1959 weilte die Lok zur Hauptuntersuchung im Raw "Wilhelm Pieck" Karl-Marx-Stadt. Ab 1960 erfolgte die Erhaltung unserer Lok im Raw Halle (S). Die letzte Hauptuntersuchung zu Planeinsatzzeiten wurde dort vom 05. 01. bis 19. 03. 1966 ausgeführt. Die Beheimatung beim Bw Wriezen endete am 11. 11. 1966 und die 89 6009 wurde zum Bw Salzwedel umbeheimatet.

Dresdener T3 bild 08